Crystal Panzió: -
Susanne Panzió: -
Susanne Panzió
Siófok,
Szent László út 93/b.
(A Kilián utcára néz .)

Crystal Panzió
Siófok,
Szent László út 95/b
(A Balatonra néz.)
Telefon:
Novák Zsuzsanna
06-70-4546-039
Novák László
06-70-24-277-24

e-mail:
zsuzsanna.novak@gmail.com
Iratkozzon fel hírlevelünkre!
e-mail cím:
PROGRAMMANGEBOT


Kulturális rendezvények

Programok:

Főidényben, heti rendszerességgel induló kirándulások:

    BUDAPESTFAHRT

    Busfahrt in die Metropole Ungarns, die zu den schönsten Städten der Welt zählt. Nach der Ankunft steht Ihnen die Zeit zur freien Verfügung (ca. 1 1 Studen). Dann erleben Sie die Sehenswürdigkeiten von Buda und Pest. Sie sehen die Zitadelle auf dem Gellért-Berg, den Heldenplatz, das Volksstadion und vieles mehr. Anschließend besuchen Sie auf der Budaer Seite die wunderschöne Matthiaskirche mit der berühmten Fischerbastei.
    Die deutschsprachige Reiseleitung wird für Ihr Wohl sorgen. Mittagessen im Restaurant Kaltenberg (Zwiebelsuppe französische Art, Hühnerbrustschnitzel Dubbary Art, Himbeersahnstrudel, ein Glas Bier o.Erfrischungsgetränk im Preis inbegriffen.)

    BUDAPEST BEI TAG UND NACHT

    Abfahrt ca. 13.00 Uhr. Stadtrundfahrt mit Abendessen wie oben und 1 Stunde Schiffahrt auf der Donau. Kurzer Aufenthalt bei der Zitadelle auf dem Gellért-Berg, wo Sie sich mit einem wunderschönen Panorama von unserer Hauptstadt verabschieden.

    BUDAPEST AM SAMSTAG

    3 Studen Stadtundfahrt + ca. 4 1 Studen Freizeit. Ca. 9:15 Uhr kommen wir an. Unser Stadtrundfahrt beginnt an der Matthias Kirche und führt weiter zur Fischerbastei in dem „Budaer” Burgviertel. Dann lernen Sie das Parlament, den Heldenplatz und den Dom auf der „Pester” Seite kennen. Ab ca. 12:15 bis 16:45 haben Sie Freitzeit im Stadtzentrum, wo die Möglichkeit zum Einkaufen besteht. Anschließend auf dem Gellértberg, mit einer schönen Aussicht auf Budapest, verabschieden wir uns von der Hauptstadt Ungarns.

    BUDAPEST AM SONNTAG
    MIT BESUCH IM UNGARISCHEN PARLAMENT


    Am Vormittag lerner wir die „Pester” Seite kennen. Dann folgt ein einstündiger Besuch im ungarischen Parlamentgebäude. Sie besichtigen unter anderem den Kuppelsaal, die Krönungssymbole. Später können Sie sich entweder den nördlichen oder den südlichen Gesellschaftsraum, den Sitzungsraum des Oberhauses oder Unterhauses ansehen. Ca. 14:00 ist Mittagessen im Restaurant Vénhajó auf dem Museum-Schiff Kossuth für Sie geplant. Nach dem Mittagessen folgt der „Budaer” Teil mit dem Burgviertel; der Matthias Kirche und der Fischerbastei. Dann haben Sie ca. 1 Stunde Freizeit. Anschließend auf dem Gellért-berg verabschieden wir uns von Ungarns Hauptstadt.

    GÖDÖLLŐ UND BUDAPEST:
    BESUCH IM LIEBLINGSSCHLOß VON SISSI


    Fahrt nach Budapest, und zu dem größten Barock-Schloß von Ungarn. Das Gödöllőer Schloß Grassalkovich war das Lieblingsschloß von Königin Elisabeth – Sissi.
    Stadtrundfahrt in Budapest – wie oben, dann weiter nach Gödöllő. Schloßbesichtigung mit örtlicher Führung in deutscher Sprache durch die privaten Räumlichkeiten von König Franz Josef und Königin Elisabeth. Mittagessen im Restauratn Schlossgarten. Rückfahrt nach Budapest. Freizeit im Stadtzentrum. Anschliesend auf dem Gellértberg verabschieden wir uns von der Stadt. Heimfahrt in den Abendstunden.

    DONAUKNIE
    ESZTERGOM-VISEGRÁD MIT SCHIFFAHRT
    SZENTENDRE, BESUCH IN DER BRILLANT MANUFAKTUR


    Abfahrt um 8.00 Uhr. Mit kurzem Aufenthalt auf der Autobahn kommen wir in Esztergom an. Dom – Besichtigung (Hauptsitz der Ungarisch-Katholischen Kirche). Mittagessen in einem stimmungsvollen Restaurant. Ein Besuch in Europas größter Diamant-manufaktur. „Caprice”. Freitzeit in der malerisch schönen Künstlerstadt Szentendre. Eine Stunde Schiffahrt von Szentendre nach Budapest, auf der Donau. Rückkehr zum Plattensee ca. 19.00 Uhr.

    PUSZTA-FAHRT

    Fahrt mit dem Bus Richtung Kecskemét in das Gebiet Kiskunság (ca. 2 1 Std.). Bewundern Sie auf der Fahrt die Weite und die Schönheit der Landschaft. Am Zielort erwarten Sie Zigenuerkapelle und Schnaps mit Fladenbrot und Wein als Begrüßung. Die Kutschfahrt durch die Puszta folgt eine Pferdeschau, Möglichkeit zum Reiten anschließend Besuch eines Bauernhauses, welches als Museum eingerichtet ist. Dann erhalten Sie ein reichhaltiges Mittagessen. Eine Schnapsbrennerei rundet siesen unvergesslichen Ausflug ab. Heimfahrt gegen 15.00 Uhr mit Möglichkeit in einem kleinen Dorf typisch ungarische Gewürze zu kaufen.

    BALATONRUNDFAHRT
    MIT THERMALBADEN IN HÉVÍZ,
    WEINPROBE MIT ABENDESSEN


    Ihr Ausflug startet um 10.30 Uhr vom Zentrum. Zuerst mit der Fähre nach Tihany, 1 1 Stunde Freizeit im Dorfzentrum, Bummeln, Möglichkeit zum Mittagessen. Wir fahren am Nordufer entlang bis zum Thermalbad Hévíz. Die Gäste können individuell baden in Europas grösstem Thermalbad (See) oder Einkaufen in der Fußgängerzone. Um 17.00 Uhr fahren wir weiter zu dem Weinkeller „Szt. Kristóf” nach Zamardi. Hier begrüßt man die Gäste noch mit Schnaps. Dann kommt die sechser Weinverkostung und das Abendessen (Gäsebraten von Ofen mit gedünstetem Kraut.) Ein Akkordeonspieler sorgt für die gute Laune. Ankunft in Siófok ca. 21.00 Uhr.

    BAUERNHOCHZEIT

    Ein Halbtages – Ausflug mit dem Dus von Siófok. Wir fahren Sie mit der Fähre nach Tihany. 1 1 Stunde Aufenthalt. Möglichkeit zum Einkaufen und bummeln in der Altstadt. Anschließend ab 18.00 Uhr erleben Sie eine fantastische Bauernhochzeit in einem Csárda-Restaurant mit einem großen Hochzeitsessen. Das Programm wird won hervorragenden Laienschauspie-lern dargeboten. Genießen Sie den Abend und den guten ungarischen Wein in fröhlicher Runde. Heimfahrt gegen 21.00 Uhr.

    WEINVERKOSTUNG

    In Rahmen eines stimmungsvollen Abends im Weinkeller Szt. Kristóf. Ein Weingut an der schönsten Kellerreihe von unserem Südufer. Abfahrt ca. um 19.00 Uhr. Begrüßung, 4-er Weinverkostung mit Fachkundiger Erklärung. Danach kalte Weinkeller-Platte mit Wein, bei Akkordeon in fröhlicher Runde.

    WEINBERGPARTY

    Gegen 19.00 Uhr Fahren Sie zu einem Weinberg. Der Kellermeister begrüsst Sie mit Schnaps. Verschiedene Weine, Schmalzbrot mit Zwiebel, Kesselgulasch, Speck auf Spieß kommen auf die Tische mit viel Fröhlichkeit und Spaß. Musik begleitet Sie durch den 4-stündigen Abend.

    SEHENSWÜRDIGKEITEN

    Eine besondere Sehenswürdigkeit stellt der Siófoker Hafen dar, von dem aus die fahrplanmäßigen Vergnügungsschiffe abfahren. Der größte Schiffverkehr am Balaton wird hier abgewickelt. Im Park vor dem Hafengebäude sind die zum 100. 125.und 150. Jubiläum der Dampfschifffahrt errichteten Denkmälern zu finden.

    Auf der Nordseite steht die Seejungfer des Balaton (1974), Werk von Tibor Vilt. Im Park nebenan findet man die alte Sehenswürdigkeit von Siófok, den Rosengarten, der infolge der Arbeit sorgfältiger Gärtner sich wieder zu beleben scheint.

    Hier ist das Ziel der traditionellen Durchschwimmwettbewerbe des Balaton. Deshalb errichtete die Stadt Siófok 1997 ein Denkmal zur Ehre von Kálmán Szekrényessy, der den Balaton zum ersten Mal durchschwommen hatte.

    An der westlichen Mole befinden sich der Segelhafen, sowie eines der charakteristischsten Gebäude der Stadt, das Meteorologische Observatorium, von wo das gesamte Gebiet des Balatons die ersten Sturmwarnungen erhält. Der Hof des Observatoriums wird durch die " Urania " von Miklós Borsos geschmückt. Zu den Sehenswürdigkeiten des Hafens gehört auch die an den Hafen gebaute Sió-Schleuse.

    Eine Erinnerungstafel erinnert daran, daß im Jahre 1863 auf der Grundlage der Pläne von Károly Klein und László Botka die erste Schleuse errichtet wurde, welche die Regelung des Wasserspiegels ermöglichte.

    Am Anfang der Petofi-Allee stehen die alten Hotels " Sió" und " Hullam ", in deren altertümlichen Gemäuern sich zahlreiche bedeutende Schriftsteller und Künstler aufhielten. Auf der rechten Seite der Allee treffen wir auf den beliebten Jokai-Park. Unter den riesigen, schattigen Bäumen suchen viele bei Spaziergängen Erfrischung. In der Biegung eines Weges steht die Skulptur von Emmerich Kálmán, eine Schöpfung von Gyula Meszes Tóth ( 1961 ).

    In den Alleen des mehrere Kilometer langen Aranypart-Ufers mit seinen Auwäldchen, riesigen freien Stränden treffen die Gäste auf Tausende von Sommerfreuden, Erholung und Relaxing suchende Menschen. Aber auch das phantastisch schöne Ost-Becken des Balatons mit seinen in der Ferne winkenden Hügeln breitet sich hier vor uns aus. Auf der Battyány - Straße zurückkehrend, setzen wir unseren Weg auf der Mártirok-Straße fort. Vor dem schönsten und ältesten Gebäude des Badegebietes erinnert am weißen Zaun der ehemaligen Pension " Vitéz " eine Marmortafel an das einstige Sommerhaus von Frigyes Karinthy. Am 29.

    August 1938 verstarb in diesem Haus einer der produktivsten, universell interessierten ungarischen Schriftsteller des XX. Jahrhunderts. Die an der Ecke Battyány Straße - Mártirok - Straße stehende Villa ist dadurch bekannt geworden, daß Mór Jokai hier im Jahre 1903 den letzten Sommer seiner Lebens verbrachte.Einige Meter von diesem Gebäude entfernt befindet sich in Richtung Hafen die Krúdy-Villa. Der Schriftsteller verbrachte in den Jahren 1914 - 1919 jeden Sommer in diesem Hause. Gyula Krúdy verbindet ein sein ganzes Leben bestimmendes Erlebnis mit Siófok, wo er Gast des einstigen Pächters des Siófoker Badegebietes Gyula Várady war. Hier lernte er die 21 Jahre jüngere Rózsa Zsuzsa Várady, seine spätere Frau, kennen und lieben.

    Auf der anderen Seite der Sió befinden wir uns am sogenannten Ezüstpart, wo moderne Ferienheime, Hotels die Erholung Tausender Menschen ermöglichen. An der Nordseite eines zehnstöckigen Hotels wurde die Skultur " Frauentorso " von László Márton (1970) aufgestellt.

    Auf dem Rückweg in Richtung Stadtinneres sind der Lehr- und Wohnkomplex des Foki-Hegyes, sowie das im Jahre 1968 eröffnete Siófoker Krankenhaus mit Polyklinik zu sehen. Eines der schönsten, aus mehreren Statuen bestehendes Denkmal von Imre Varga " Vergehende Zeit " ist im Park des Krankenhauses zu finden. Den Park ziert desweiteren die " Brunnenfigur " des László Péterffy (1970).

    Im Zentrum der Stadt erhebt sich auf dem Szabadság- Platz der 45 Meter hohe Wasserturm, eines der charakteristischen Gebäude der Stadt. Der Turm wurde 1912 nach den Plänen von Árpád Guth und Jenö Gergely errichtet.

    Südlich vom Platz Szabadság, auf dem Hauptplatz (Fo tér) stehen das Bürgermeisteramt und das Kulturzentrum des Südbalatons. Vor diesem letzten steht die Büste von Imre Kálmán, Werk von Gyula Meszes-Tóth (1961).

    Das Museum von Imre Kálmán, dem Operettenkomponisten mit weltlichem Ruf, geboren in Siófok, befindet sich in seinem Geburtshaus, im Haus No. 5., in der gleichnamigen Strasse.

    Der Springbrunnen zwischen dem Bürgermeisteramt und dem Kulturzentrum wird von der Geburt von Venus geschmückt (1988). Es ist das Werk von Imre Varga, er ist ebenfalls Ehrenbürger unserer Stadt.

    An der Südseite des Szabadság - Platzes stehen das Bürgermeisteramt und das Kulturhaus, davor finden wir die " Geburt der Venus", eine Komposition von Imre Varga ( 1988 ).

    Über die öffentlichen Gebäude der Stadt erhebt sich die neoromanische katholische Pfarrkirche aus dem Jahre 1903. An ihrem Eingang ist das Werk von Endre Muzsinszki Nagy, international bekannter Maler ( 1886-1975 ) zu sehen. Die neoklassizistischen Statiobilder der Kirche stammen von Béla Büky ( 1928 ), während der Ehrenbogen, auf dem in der Mitte die Patrona Hungariae thront und die Huldigung der ungarischen Heiligen entgegennimmt, durch die Gemälde von György Leszkovszky ( 1938 ) überwältigend wirkt. Die Glasmalereien der Kirche stammen aus der Werkstatt von Miksa Róth. Auf der Grundlage der Verordnungen der II. Vatikaner Synode wurde der Chor des Gebäudes nach Plänen von György Osztie 1980 umgebaut. Das Pastophorium ist die Arbeit des Goldschmiedes István Madarassy. Hinter dem Hauptaltar ist eine großartige Arbeit eines Tiroler Meisters aus dem 17. Jahrhundert zu sehen: ein seinen Kopf nach rechts neigender Christus mit Dornenkone.

    In der Kirche ist die größte Orgel des Balaton-Gebietes zu finden. Die Orgel mit ihren drei Manualen und 36 Registern wurde nach den Plänen des Kantors Sándor Fábián vom Orgelbaumeister Frigyes Paulus erbaut. Mit Auftritten von bekannten ungarischen und ausländischen Künstlern werden im Sommer in der Kirche Orgelkonzerte gegeben.

    In der Kele u. 13 ist die im Jahre 1923 errichtete Reformierte Kirche zu finden, während an der Ecke Budai Nagy Antal - Straße und Széchenyi - Straße die am 12. Juni 1986, am Erev Sovuaus - Tag, von Dr. Alfred Schöner, Oberrabbiner, eingeweihte imposante Synagoge zu sehen ist.

    Im Oulu Park - Oulu ist die finnische Partnerstadt von Siófok - ist die nach den Plänen des Architekten Imre Makovecz, Ybl-Preistäger, errichtete neueevangelische Kirche zu finden. Die Kirche ist mit ihrem Streben nach oben, den vier Toren, 120 Sitzplätzen als ein aus 80 % Holz bestehendes Gebäude die schönste und modernste evangelische Kirche von Ungarn.

    Auf der Hauptstraße steht in der Nähe des linken Sió-Ufers ein im 18. Jahrhundert errichtetes Gasthaus, das spätere " Fogas" und " Weinbeißer " . Dieses barocke Gebäude gehört mit seine Arkadengängen zum wertvollsten baulichen Erbe der Innenstadt.

    Im Stadtzentrum, vor dem Bahnhof, liegt der Millenniumspark (früher Barosspark). Für die Einwohner und die Gäste der Stadt bietet er nicht nur eine schöne Sicht sondern auch Erholung. Die Fläche beträgt 16.000 m2. Die Bauarbeiten begannen im November 1993 und gingen am 15. Juni 1994 zu Ende. Die Kosten lagen bei 62 Millionen Forint. Der Park wurde von dr. Imre Jámbor, Professoren der Universität für Gartenkultur, entworfen, und von der GmbH Kertmester verwirklicht.

    Im Park findet man mehrere Statuen: im Musikpavillon befindet sich die bronzerne Statue von Imre Kálmán, Werk von Imre Varga. Die Statuengruppe "Märtyrer" ist ebenfalls sein Werk. Hier findet man noch das Denkmal des II. Weltkrieges, Werk von Sándor Kiss, und die Duschende Frau, Werk von István Martsa.

    Es lohnt sich, die Parkanlage auch in Abendbeleuchtung zu bewundern.

    Die dreiundzwanzigtausend Einwohner zählende Stadt entwickelt sich - die Traditionen der Vergangenheit und die Tendenzen der modernen Zeit verbindend - auch weiterhin dynamisch.




Ajánlja oldalunkat :: Felvétel a kedvencekbe
©2006. Crystal Panzió és Susanne Panzió :: Készítette: QuickStudio Webdesign